Antibabypille

Die in der Antibabypille enthaltenen Hormone, besonders das Östrogen, fördern die Blutgerinnung und verstärken die Klebrigkeit der Blutplättchen, sodass ein zähflüssigeres Blut entsteht. Außerdem verändern sich unter der Östrogengabe somit die Druckverhältnisse in den Blutgefäßen sowie die Funktion der Venenwände.

Dies kann dazu führen, dass selbst bei harmlosen Erkrankungen oder kleinen Operationen eine Thrombose auftritt. Besonders in Verbindung mit anderen Risiken steigert die Einnahme dieser hormonellen Schwangerschaftsverhütungsmittel das Thromboserisiko.

X