Akute Herzmuskelschwäche

Auch eine Herzmuskelschwäche, eine sogenannte Herzinsuffizienz, kann das Thromboserisiko erhöhen, denn das schwache Herz zwingt die Patienten, sich häufiger zu setzen oder gar hinzulegen, d. h. dass diese Patienten immer wieder immobil sind. Zudem führt die verminderte Zirkulation des Blutes zu einer Erhöhung des Risikos.

X