Entstehung & Risikofaktoren

Normalerweise ist unser Gefäßsystem darauf ausgerichtet, übermäßige Blutgerinnung zu vermeiden. Deshalb müssen einige Faktoren zusammenkommen, damit eine Thrombose entstehen kann. Das fließende Blut mit normaler Zusammensetzung gerinnt nicht in intakten Blutgefäßen. Dieses Gleichgewicht kann von vielen verschiedenen Faktoren negativ beeinflusst werden. Vermehrte Gerinnungsaktivität entsteht, wenn der Blutfluss gestört, die Innenwand der Blutgefäße verändert, die Gerinnungsfähigkeit des Blutes gesteigert ist oder eine Kombination dieser gerinnungsfördernden Umstände, was im Alltag am häufigsten vorkommt. Dabei spielt die Neigung zur Gerinnselbildung, die ein Mensch mitbringt, eine Rolle, die dazu führen kann, dass anscheinend harmlose Situationen mit einem relevanten Thromboserisiko einhergehen.

Auf der anderen Seite gibt es akute Anlässe, wie zum Beispiel eine Operation oder eine schwere Entzündung, die die Gefahr einer Thrombose erfahrungsgemäß erhöhen. Des Weiteren finden sich additive Basisrisiken, die es ebenfalls zu beachten gilt, da diese eine Thrombose begünstigen.

Im Folgenden sind Faktoren genannt, die häufig eine Ursache für Thrombosen sind. Das Thromboserisiko bei Operationen im Krankenhaus und bei Verletzungen ist allgemein bekannt. Viele Patienten, bei denen Thrombosen aufgetreten sind, werden von den behandelnden Ärzten aufmerksam gemacht, dass sie in Zukunft an das Thromboserisiko denken müssen.

Dass jedoch schon die Tatsache, wegen einer akuten Erkrankung das Bett hüten zu müssen, ein relevantes Risiko darstellt, eine Beinvenenthrombose zu bekommen, wird Sie vielleicht überraschen.

Entstehung & Risikofaktoren von Thrombose
Zum Start des Videos klicken Sie bitte auf das Bild.
X